Content Section

MEERESSCHUTZOHNE MEER KEIN LEBEN

Unser Planet ist blau – die Meere bedecken rund 70 Prozent der Erdoberfläche und sind von entscheidender Bedeutung für uns Menschen. Sie produzieren mehr als die Hälfte des Sauerstoffs, den wir atmen; sie tragen eine bedeutende Rolle im globalen Klimasystem und sind der Ursprung für den globalen Wasserkreislauf, der uns mit Niederschlägen und Süßwasser versorgt; zudem bieten sie zahlreiche Einkommensmöglichkeiten und eine lebenswichtige Ernährungsversorgung für fast drei Milliarden Menschen, insbesondere in den Entwicklungsländern.

Die Meere brauchen unseren Schutz © Cat Holloway / WWF-Canon
Die Meere brauchen unseren Schutz © Cat Holloway / WWF-Canon

Grundlage dafür sind die vielfältigen Lebensräume in den Ozeanen – von eisbedeckten Polarmeeren bis zu den tropischen Korallenriffen und Mangrovenwäldern, von den flachen Wattenmeeren bis in die lichtlose Tiefsee. Dabei beherbergen diese Ökosysteme eine faszinierende und noch unüberschaubare Artenvielfalt.

 

Doch Überfischung, Verschmutzung oder der Abbau von Ressourcen haben Meeresökosysteme bereits großflächig zerstört und Bestände vieler Meerestierarten auf den niedrigsten Stand seit Menschengedenken schrumpfen lassen. Darüber hinaus sind die Meere zunehmend den dramatischen Folgen der Klimakrise ausgesetzt. Längst haben die zahlreichen Belastungen der Ozeane Ausmaße angenommen, die nicht nur die biologische Vielfalt der Erde, sondern auch unsere zukünftige Ernährung bedrohen.

 

Deshalb setzt sich der WWF weltweit für einen respektvollen und nachhaltigen Umgang mit den Ökosystemen und natürlichen Ressourcen unserer Meere ein.

 

Das Internationale WWF-Zentrum für Meeresschutz engagiert sich mit Öffentlichkeitsarbeit, auf politischer Ebene, in der Zusammenarbeit mit Unternehmen sowie in zahlreichen konkreten Naturschutz- und Entwicklungsprojekten weltweit.

Unsere Projektregionen

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • drucken
  • Share