WWF Deutschland

http://mobil.wwf.de/


Content Section

Stand: 21.12.2016

Poitou Esel - Bild des Tages

Poitou Esel © Jörn Ehlers / WWF
Poitou Esel © Jörn Ehlers / WWF

Dick aber selten

 

So ähnlich könnte er ausgesehen haben: der Esel, der vor über 2000 Jahren beim Jesuskind an der Krippe stand. Es handelt sich um einen Poitou-Esel, den dicksten und einen der seltensten Esel der Welt. Poitou-Esel wurden nicht nur als Lasttier, sondern vor allem zur Zucht von Maultieren eingesetzt. Letztere werden kaum noch gebraucht und so geht es auch mit der Population der zotteligen Esel bergab. Wie viele andere alte Nutztierrassen ist nun auch der Poitou-Esel vom Aussterben bedroht. Damit wäre nicht nur ein Verlust an biologischer Vielfalt verbunden. Mit dem Aussterben alter Nutztierrassen verschwinden auch wertvolle Merkmale, wie die Eigenschaft hohe oder extrem niedrige Temperaturen zu ertragen oder mit wenig Wasser, minderwertigem Futter und großen Höhenlagen klarzukommen. Heute würden die Heiligen Drei Könige wohl nur noch Hochleistungsrinder im Stall antreffen.

 

Streberwissen: Was für Hannibal die Elefanten waren, waren für Napoleon die Poitou-Esel. Die Tiere sehen zwar friedlich aus, brachten aber den Tod. In den napoleonischen Kriegen mussten sie die schweren Kanonen der französischen Artillerie schleppen.   

 

 

WEITERE BILDER